Projekte 1992-2001

   
   
In den 50er Jahren entstand der schlichte eingeschossige Längsbau für drei Kindergartengruppen. Er genügte nicht mehr
den heutigen Anforderungen und wurde daher giebelseitig im Westen um einen Baukörper mit Pultdach erweitert, der einen Mehrzweckraum und die Nebenräume aufnimmt.
Zwischen Alt- und Neubau wurde als Flachbau die Eingangs-
halle eingeschoben, die sich zu Garten und Straße hin groß-
zügig öffnet. Zur Straße hin springt die Flucht des neuen Mehrzweckraumes hinter die des Altbaus zurück und bildet so
eine geschützte Eingangssituation als glasüberdachter Vorplatz. Eine Umlenkung des Zugangsweges verhindert das direkte Hinauslaufen der Kinder auf die Straße.
Als jeweils separates kleines Haus wurde gartenseitig jedem Gruppenraum ein Intensivraum mit einer darüber liegenden Spielgalerie hinzugefügt.
Eine schlichte Farbgebung Innen und außen sowie die Ver-
wendung von naturbelassenem Fichtenholz im Innenausbau ergeben ein freundliches Ambiente.

zurück